Die Eltern sind diesmal wieder Fanny und Seppi

Die Eltern unserer kleine Doodlemäuse sind auch diesmal wieder meine Fanny (Goldendoodle Standard F1) und unser Seppi der Schlawiner (Goldendoodle Standard F1B).

 

Paulchen und Co. werden jetzt große Brüder und Schwestern, und dabei sind sie doch gefühlt gerade erst ausgezogen die Terrorzwerge. 

 

Ich freu mich sehr auf die Letzte Runde im Doodlenest. Zusammen mit den Doodlenesttanten Martina, Caro und Stephi, dem Onkel Chris und all unseren 4 Beinigen Plüschpoppos. Fannymami, Oma Frieda und Papa Seppi, den Onkels Paco und Monty und Bruder Paul. 

 

Bilder und Gesundheitschecks könnt Ihr auf den jeweiligen eigenen Seiten von Fanny und Seppi nachlesen


Trächtigkeit

Fanny gehts prima bisher, der Onkel Doc is auch sehr zufrieden und Fannymami schiebt munter ihre Kugel durch die Gegend. Sie is lustig, frisst gut, keine Übelkeit, keine Beschwerden.... nix! Wenn die Kugel nicht wäre, dann wär alles wie immer. Sie ist allerdings noch schmusiger als sonst, und das ist echt schwer auszuhalten :-).... Also ich hoffe es geht genau so weiter. 

 

Also das war mit Abstand die unkomplizierteste Trächtigkeit überhaupt.... keine Übelkeit, keine Beschwerden, keine Schwangerschaftsdepression.. nix. Also wenn der Bauch nicht eeeeecht groß gewesen wäre, ich hätte am Verhalten von Fanny nicht gemerkt, dass da eine Party im Bauch stattfindet.....  Fit und fröhlich die Fannymami -  so wie wir sie kennen


Geburt, Sonntag 10.10.2021

Und wieder einmal Sonntagskinder im Doodlenest.... Fanny hat in der Nacht vom 10. Oktober 11!!!!!! kerngesunden Mäusen das Leben geschenkt. Easy und ohne Problemchen hat die Fannymami eine mehr als Bilderbuchgeburt hingelegt. 11 Welpen, in 5 Stunden, Was für eine Leistung

 

Nachdem Hebamme Tante Martina und ich gegen 23 Uhr beschlossen hatten, wir gehen ins Bett, da passiert heute nix mehr.. na heute ist auch nix mehr passiert... wurde ich um 02:30 Uhr wach, weil Fanny vor meinem Bett etwas unruhig wurde. Dachte, die Maus muss Pipi und hab das Licht angemacht... sie hat mich total schlaftrunken angeblinselt und dann hab ich gesehen, sie musste nicht Pipi... Im Schlaf war die kleine Franzi aus ihr herausgepurzelt und wir wussten Beide überhaupt nicht, was da jetzt passiert war.... Fanny war mega verwirrt und ich hellwach. Da die Maus keine Anstalten gemacht hat, die Franzi aus der Fruchtblase zu befreien, hat die Susi mal Hundemama gespielt. Also sofort ab ins Wohnzimmer zu Tante Tini "Tini, aufstehen, es geht los!" "Ja, ja..." war die Antwort. "Tina, der Erste Welpe ist da, ES GEHT LOS!!!" Und da war sie wach die Tante Tini... Fanny hat bei Franzi wirklich überhaupt nicht gewusst, was da grade passiert ist, und ich dachte mir, na prima, das fängt ja gut an... Nach ner Gabe Bachblüten gings aber dann und die hat nach 20 Minuten ihre Mami Pflichten übernommen.

 

03:20 Uhr Nummer 2 in helblau der kleine Flori mit 293g gefolgt von unseren Zwillingen

03:15 Uhr der Max, 340g in dunkelblau und sofort hinterher

03:15 Uhr der Moritz in gelb, 320g 

04:00 Uhr hat die Mitzi mit 305g das Licht der Welt erblickt und das rosa Halsband bekommen

04:40 Uhr kam Rudi, 312g und trägt grün

05:00 Uhr der Wastl, 366g und jetzt in orange

05:30 dann die Vroni, 330g und in lila

 

und dann dachten wir, jetz hammas.... Fanny musste Pipi und lag dann ganz entspannt (so wie während der ganzen Geburt ) im Nest.... kurzer Blick nach hinten von Fannymami und um 

 

05:55 Uhr war der Xaverl mit 350g auf der Welt. Farbe ist weiß

06:33 Uhr und 310g kam die Gerti

 

und dann waren wir sicher, jetz hammas..... NEIN.... das Feld von hinten hat dann um 

 

07:30 Uhr der dicke Willi, ein Brummer mit 420g... dunkelgrünes Halsband

 

Das wars.... schnell und effizient, völlig Problemlos und für mich ohne erkennbare Wehen, sind die Jung und Mädels aus der Fanny gepurzelt. Wir sind alle mega Happy und haben auch ordentlich Respekt, vor den nächsten Wochen und der Fußballmannschaft im Doodlenest. Aber wir werden das Nest schon schaukeln.

 


1. Lebenswoche 10. bis 17. Oktober 2021

Die Mannschaft entwickelt sich prächtig, fast alle haben heute ihr Gewicht verdoppelt und auf einmal sind es gar nicht mehr so viele... man gewöhnt sich an die Zählerei. Sie bekommen morgens und abends ein Fläschchen mit Ziegenmilch um Mama Fanny etwas zu entlasten. Es ist wirklich ein sehr chilliger Wurf bisher. Außer, wenn der dicke Willi Hunger hat, puhhhh dann wirds laut, sein Bruder Max steht ihm in punkto Willensstärke und Lautstärke in nix nach! Der Rest nimmt sich halt was, wenn was da ist... Es wird geschlafen und gekrabbelt, an Fingern genuckelt und Blaue Felcken in Tante Martinas Kinn genuckelt, wenn sie nicht schnell genug die Flasche parat hat. In Caros Kapuze geschlafen und Susi angepieselt. Man merkt schon deutlich bei einigen die Charakterzüge. Wastl, Willy, Vroni und Franzi sind gerne mal alleine.... Flori liegt meistens bei der Mama und der Rest ist ein bunter Ball aus Welpengewusel

 

Seppi darf schon seit ein paar Tagen fleißig mithelfen und wenn die Kleinen die Flasche bekommen, putzt er die Zwerge ausgiebig und dann geht's ab zu Mama ins Nest. Fanny ist auch sehr gechillt, auch wenn die ersten 2 Tage völlig Gaga und neben der Spur war.... Man merkt deutlich, das macht sie nicht zum ersten Mal. Seit ein paar Tagen will sie auch raus und mit Gassi, um dann nach der hälfte der Mini Runde Gas zu geben, Richtung Heimat, weil die Milchbar drückt. Und auch Nachts macht sie alles alleine und ich hab jetzt 2!!!! Tage druchgeschlafen!!! DAAAANKE FANNY 

 

Wir freuen uns auf Woche Nummer 2 im Doodlenest, und besonders auf den Moment, wo einen die Kleinen dann mit offenen Augen ankucken.  


2. Lebenswoche 18. bis 24. Oktober 2021

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Nun ist die Mannschaft schon 2 Wochen alt. Und ich muss mich immer wieder zwicken, dass es tatsächlich 11!!!! Zwerge sind. Gefühlt ist das der gechillteste Wurf den wir bisher hatten... Aber ich bin sicher, wenn die Bande erstmal mobil ist, revidiere ich meine Meinung. Die 11 Wachsen und gedeihen, haben alle mittlerweile die 1kg Marke geknackt und sind einfach nur süüüüüüüßßßßß. 

 

2x täglich gibts zusätzlich zu Fannymamimilch noch Bio Ziegenmilch mit Honig und die Mäuse findens mega! Sobald sich eine Hand der Wurfbox nähert, Party, es könnte ja ein Fläschchen gereicht werden! Fanny kümmert sich rührend und lässt Seppi und Frieda auch bereitwillig mithelfen. Papa Seppi ist wieder hin und weg und immer am Start, auch wenn er nicht gebraucht wird. Ich weiß grad gar nicht wie ich das alles beschreiben soll, aber es ist so harmonisch und so ein tolles Miteinander - wahrscheinlich auch, weil wir alle miteinander schon 2x die Erfahrung gemacht haben wies läuft... Ich habe keine Ahnung aber es ist einfach wunderschön und ich bin verdammt stolz auf die ganze Doodlenestfamilie. Menschen und Hunde... 

 

Am Mittwoch gingen bei den Ersten die Äuglein auf, Rudi und der Maxl voran. Jetzt am Ende der Woche kucken sie schon ganz neugierig in der Wurfbox rum. Pipi und Kaki geht mittlerweile auch schon von alleine, was natürlich zu Unmengen Wäsche führt. puhhh, das wird ne gesalzene Stromnachzahlung :-) Papa und Mama geben aber ihr Bestes, im beseitigen der Hinterlassenschaften... Bei Fanny könnte man fast meinen, sie nascht Welpenkaka Pralinen, so verzückt ist sie jedes Mal - na ja, wenns schmeckt... würg

 

Die Kleinen sind auch schon recht mobil und ich denke, in ein paar Tagen werden wir ihre kleine Wurfboxwelt etwas vergrößern müssen. Es wird schon miteinander geschmust und die ersten Gehversuche sind zum Ende der Woche schon ziemlich sicher geworden. Nix mehr robben, sondern richtig (na ja fast zumindest) laufen. Es wird gebellt, gegrunzt und geschmust aber  mindestens 23 Stunden wird trotzdem noch selig gepennt! Ich genieße das noch sehr, weil ich weiß, es wird anders.... bald, gaaaaaaaaaanz bald! 

 

Wir freuen und schon auf die 3. Lebenswoche. 


3. Lebenswoche 25. bis 31. Oktober 2021

Langsam werden sie echt fit die Mäuse. Zum putzen brauchen sie jetzt keinen mehr und sie gehen ganz alleine - ok, mal mehr und mal weniger - aufs Welpenklo. Seit Mitte der Woche is die Wurfbox viel zu klein und es geht ab in die weite Welt. Also die 4 Quadratmeter Welt vor der Wurfbox :-) Es wird gebellt, geheult und gequietscht. Und wenn die Mama oder wir Menschen nicht sooofort mit was zu Schnabulieren parat stehen, na dann is was los. 

 

Es sind echte Bomber... Der dicke Willi und der kugelrunde Max haben schon fast die 2 Kilo Markte geknackt und der Rest folgt in mehr oder weniger geringem Abstand. Seit dem Wochenende is vorbei mit nur Schlafen, Trinken, Geschäft erledigen und wieder Schlafen. Sie wollen Bespaßung. Das Spielzeug wird angekaut und rumgeschleppt, die Geschwister geärgert und dem Papa Seppi nachgelaufen. Sie üben kratzen, hoppeln, bellen, knurren und heulen. Und das is sooo zum schießen. Das Wohnzimmer wird nun auch Stück für Stück erobert und vor den  großen Hunden wird kein Halt gemacht. Wenn ich pfeiffe herrscht sofort Stille in der Mannschaft und es wird gekuckt, wo denn das Geräusch herkommt. Die Welpenecke und die Wurfbox schwimmen und Waschmaschine und Trockner sind im Dauereinsatz. Ich habs ja echt befürchtet, dass es langsam aus is mit der Ruhe - es ist soweit! Aber schlafen kann ich immer noch! Jechuuuu und danke Fannymami.

 

Die ersten Welpeneltern waren da und sind genau so verliebt in die Bande wie wir - sagen sie zumindest -  noch sind sie ja echt putzig .  aber die Zähne kommen, bald, gaaaaanz bald! Beim Flori kann man sie schon super spüren, beim Rest dauerts wahrscheinlich noch a bissl. Im Moment nuckeln sie ja noch brav das Fläschchen, aber der Tag der 1. Sauerrei rückt definitiv näher! Ich freu mich schon auf Woche 4!!!!

 

Vielen vielen Dank für die tollen Bilder Familie Gierschick


4. Lebenswoche 01. bis 07. November 2021

Nun ist halt echt schon die 4. Lebenswoche vorbei. Es wird nicht mehr nur geschlafen, sondern die Mannschaft will Programm! Die Wurfbox wird nur noch ab und an benutzt und ich denke, bald is sie Geschichte ---- heul--- das is immer der Moment, an dem die Babyzeit definitiv vorbei ist. Noch brauch ich sie aber, weil wir ab und an getrennt füttern.... 1 Hälfte an der Fannymami und die andere bekommt Flasche - nun am Ende der 4. Lebenswoche schlabbern sie aber auch schon aus dem Napf. Was für ein Riesenspaß und was für eine mega Sauerrei! Denke, dass es bald Fleisch geben wird, die Bande ist nämlich schwer satt zu bekommen. Der gar nicht mehr so dicke Willy und der Max haben die 2kg Marke schon geknackt und es fließen täglich mehrere Liter Ziegenmilch plus Fannymamimilch durch die Mannschaft. Wie kann man nur so viel trinken und soooo viel pieseln. 

 

Jetzt am Ender der 4. Woche wird das Wohnzimmer bereits voll in Beschlag genommen. Allen voran der Rudi. Er bricht regelmäßig aus und erobert seine kleine große Welt. Willy liebt Menschen und nimmt sofort die Welpenbesucher in Beschlag. Die kleine Vroni is verliebt in Tante Tini und Tante Tini reißt sich arg zusammen, dass sie ihr nicht verfällt - abwarten...hihihi,

Moritz und Flori sind zwei kleine Sonnenscheine und Gerti und Mitzi wissen jetzt schon ganz genau, wie man Menschenherzen zum schmelzen bringt. Der Xaverl erinnert mich total an den Seppi, Hauptsache gemütlich und ja nicht übertreiben... Chillen ist seine Passion. Max ist sehr forsch unterwegs und gestern erstmal in der Küche gestrandet. Wo ich dann, nachdem ich die Spülmaschine geschlossen hab, auch Rudi den Entdecker gefunden hab. Franzi is einfach nur zum knutschen und zusammen mit dem Wastl immer lustig und zufrieden. und die Rennsemmel Geeeeertiiii ist immer und überall mit dabei und für alle Schandtaten zu haben. Hach, sie sind aber auch echt zum knutschen.

 

Seppi und Fanny fangen jetzt langsam an, den Zwergen das Gas einzustellen, und ich denke, Frieda übernimmt in ein paar Tagen und bringt die Bande auf Spur. Onkel Paco und Monty waren auch zum ersten mal da und es is echt unglaublich, wie friedlich es mit 5 erwachsenen Hunden und den 11 Zwergen auf 25m2 sein kann. Der Große Bruder Paul bringt sich jetzt auch mit ein und hatte heute einen Heidenspaß mit dem Willy - jetz is der Knoten geplatzt und er findet die Welpen nicht mehr komisch, sonder n ziemlich cool. 

 

Fanny lässt mich immer noch die Nächte durchschlafen und kümmert sich alleine um die nächtliche Verpflegung. Ich befürchte aber, damit is es jetzt vorbei, weil den Rudi nix mehr hinter Gittern hällt. Bye bye Schlaf... Mittlerweile haben die Zwerge auch das komplette Wohnzimmer in Beschlag genommen und ich frag mich grade, wer hier eigentlich wohnt :-) Nächste Wiche gehts stundenweise nach unten in Welpenzimmer und wenn das Wetter mitspielt, können sie hoffentlich auch schonmal kurz frische Luft schnuppern - Ich freu mich schon auf Woche Nummer 5 im Doodlenest und auf viele Besuche der neuen Doodlenestfamilien - Jechuuuu


5. & 6. Lebenswoche 08. bis 21. November 2021

Wo fange ich bloß an.... ab 12. November lief die Sch... Fanny hatte ein paar Tage lang etwas Dünnpfiff, was ich aber anhand des Fressverhaltens ziemlich normal fand. Ein Doodle ist halt kein Labbi und hat halt keinen Saumagen, Fannymami war da anderer Meinung - bitteschön. Auf jeden Fall flitzte es bei Fanny. Wir haben dann das erste mal Fleisch gefüttert, und dann gings auch bei den Kleinen los... Flitze. Sie waren unruhig, matt, und hatten verdammt komischen Durchfall. Nachdem wir dann die Futterumstellung, die kommenden Milchzähne und was auch immer für Möglichkeiten ausschließen konnten, haben wir wieder ausschließlich Ziegenmilch zugefüttert. Am Freitag wurds dann aber immer schlimmer und so hat die halbe Mannschaft gleich mal ihre erste Autofahrt hinter sich gebracht. Statt auf die Wiese oder in Wald gings zum Tierarzt. 

 

2 gemeine Spritzen kassiert und ich noch für die daheimgebliebenen welche mitgenommen... es war dann besser, aber nicht gut und wir mussten am Samstag noch jedem der Kleinen eine Infusion geben, damit sie nicht austrocknen, Ja gut, dass ich mal den Heilpraktiker gemacht hab... Aber nen 2kg Welpen  zu spritzen (eine hat echt fies gebrannt) und ne Infusion zu legen, oder nem erwachsenen Mannsbild eine Nadel reinzuballern - also das sind schon Welten... Montag gings dann nochmal zum Doc. und dann gings endlich bergauf. Sie waren wieder fitter, haben gut gefressen und gespielt und nicht nur gepennt.  In der Nacht wollte dann Fanny unbedingt runter die Welpen säugen und ich denk mir noch, "ja mei, die Vroni hat aber fest geschlafen, die bekommt ja nicht mal mit, dass es Fannymamimilch gibt! Ich bin dann hin und hatte gefühlt ein Heizkissen in der Hand. Vroni war total heiß, ist dann in meiner Hand völlig fertig zusammengesackt. Fieber 40,5 - shit. und es war 4:30 morgens. Hab sie dann mit ins Bett genommen, ihr diverse Globuli, Honig und Wasser eingeflößt, in der Hoffnung, wir schaffens, bis Doc oder Klinik aufmachen. Vroni musste dann 2 Tage und eine Nacht in der Klinik bleiben und wurde wieder aufgepäppelt. Sie ist jetzt immer noch ein bissl neben der Spur, aber Ihren Geschwistern stellt sie schon wieder ordentlich das Gas ein, War auch ihre 1. Tat, als sie aus der Klinik kam. Erstmal den anderen sagen, dass der Chef jetz wieder daheim is... und dann völlig fertig im Hundebett zusammenbrechen. 

 

Durchfall ist Geschichte, Blut und Kotuntersuchen sind ohne Befund - was das war?!? Keine Ahnung, aber sowas brauch ich echt nie mehr!

 

Was ist  noch passiert? Wir sind nach unten gezogen ins Welpenzimmer, da die Kleinen, jahreszeitlich bedingt, ja nicht wirklich viel Zeit draußen verbringen können, haben sie jetz ein richtig cooles Spieleparadies im Erdgeschoss. Runter getragen und sofort wohl gefühlt und wir haben die Welt außerhalb des Hauses erobert! Jechuuuuu. So cool, Blätter fressen, Steine fressen, Buddeln, dazwischen noch ne Portion Moos! Jechuuuuu. Nur die Hühner und den schreienden Truthahn, den findens immer noch total komisch... Sie wollen jetz Action und Unterhaltung und es wird Zeit, dass es mir wieder besser geht und Besuch anrücken kann! Haben am Sonntag den Fehler gemacht, die Mäuse vorne raus zu lassen und nicht hinten in den großen Garten.... und bis ich michs versah, standen bestimmt 15 Leute am Zaun - ohhh---ahhhhh---mei wie liiiiiieeeeeb... Die Mäuse fandens ziemlich geil, ich nicht! Also wieder alle nach hinten. Hilft ja nix. Aber wenn die Sonne scheint, is es vorne draussen einfach echt schööön! 

 

Hier sind alle wieder wohlauf, und kosten mich ganz schön Nerven... aber wenn sich dann, vor der großen Nachtruhe alle 11 an mich schmiegen und ganz leicht an mir rummknabbern und schlecken - dann ist die Welt ganz schön in Ordnung!!!